H2250 für Speditions-Lkw

Schluss mit Strichlisten

Lkw zu zählen ist eine lästige und fehleranfällige Aufgabe, die wohl niemandem Spaß macht. Flottenmanager möchten die Fahrer von Lkw ebenfalls entlasten, damit diese sich auf den sicheren und produktiven Transport konzentrieren können. Das Auswerten und Abtippen von Strichlisten sorgt im Büro oft für Frustration. Wie gut, dass der neue LOADRITE H2250 von Trimble zum Monitoring von Lkw in die Bresche springt.

Mit dem H2250 werden alle Produktivitätsdaten der Speditions-Lkw automatisch erfasst. Das spart Zeit und Ärger, der ansonsten beim Arbeiten mit Zetteln und Ladelisten entsteht. Stattdessen stehen die exakten Produktionsdaten nun übersichtlich und grafisch in elektronischer Form zur Verfügung.

Der H2250 erfasst und verarbeitet die Daten der Lkw, um nahezu in Echtzeit Berichte bereitzustellen, mit denen sich die Produktivität steigern und die Kosten begrenzen lassen.

Trimble LOADRITE H2250 für das Lkw-Monitoring ist bei ausgewählten für LOADRITE autorisierten Vertriebspartnern weltweit erhältlich.

Für Maschinenführer

Mit den Daten des H2250 können Flottenmanager den Lkw-Fahrern mehr Möglichkeiten eröffnen. Mit diesem Mess- und Automatisierungswerkzeug im Führerhaus wird die Kommunikation zwischen Fahrer und Laderpersonal optimiert, sodass keine Strichlisten mehr nötig sind.

Echtzeitdaten und Auswertungen werden häufig auf Monitoren im Pausenraum oder im Steinbruchbüro angezeigt, sodass die Transportflotte bestmöglich genutzt werden kann und Möglichkeiten für Kosteneinsparungen erkannt und umgesetzt werden können.

Für fundierte Entscheidungen

Mit den richtigen Daten während der Schicht am PC oder auf Mobilgeräten können Manager fundierte Entscheidungen zu den Transportabläufen treffen. Manager und Maschinenführer können die Transportkosten durch das Optimieren der Nutzlasten senken, für weniger Umläufe und Leerlaufzeiten sorgen und einen sicheren Betrieb der Speditions-Lkw fördern.

Produktivitätsberichte

Mit dem Schritt von Strichlisten und Produktionsschätzungen hin zum H2250 entstehen exakte Produktionszahlen. Und weil aus diesen Zahlen exakte Diagramme erzeugt werden, kann wirklich jeder den aktuellen Stand einsehen. Diese Berichte weisen auf Probleme beim Materialtransport hin, zum Beispiel auf schlechte Straßen oder weniger effiziente Bewegungen.

Taktzeitenbericht

Da Messwerte für die kompletten Taktzeiten der Lkw vorliegen, können Manager die Aktivitäten, Ladezeiten, Fahrtzeiten und Wartezeiten schnell analysieren. H2250-Berichte helfen dabei, zu erkennen, welche Maschinen verfügbar sind, und ermöglichen den Flottenverantwortlichen, die Produktion noch während der aktuellen Schicht anzupassen.

Geschwindigkeitsübertretungen

Feedback von den ersten Kunden, die den H2250 einsetzen, zeigen einen dramatischen Rückgang von Geschwindigkeitsübertretungen. So gab es in einem Steinbruch nach wenigen Wochen fast gar keine Geschwindigkeitsübertretungen mehr. Wenn Geschwindigkeitsübertretungen im Pausenraum in Echtzeit angezeigt wurden, führte das dazu, dass die Fahrer stärker auf ihre Fahrweise achteten, da die Kollegen sehen konnten, wie sich Geschwindigkeitsübertretungen auf die Taktzeiten insgesamt auswirken.

Funktionen des H2250:

  • automatisches Zählen der Lkw-Ladungen
  • Nutzlastmessung mit einer Genauigkeit von +/– 3 % (typisch)
  • Produktionsbericht nahezu in Echtzeit
  • Geschwindigkeitskontrolle für Lkw
  • Taktzeitenanalyse
  • standortbezogene Materialverfolgung